Kommunikation V2.0

Die Entwicklung des Mobilfunks in derzeit rein technischer, lebensfremder Ausgestaltung ist nach unserer Ansicht eine Sackgasse und dem Untergang gewidmet. Entsprechend dürfte die Mobilfunk-Branche und deren Verantwortliche einer harten Landung in einer menschengerechten Realität entgegen gehen. Auch hier sei auf unsere Seite KLARTEXT verwiesen.

In naher Zukunft schon könnte es Kommunikations-Techniken oder -Praktiken geben, die naturnah funktionieren (z.B. Gravitations-Telefon), womit Mobilfunk-Antennen & Co. der aktuellen Zeit schon bald auf dem Recycling-Hof enden.

Visionäre wie Richter am VG a.D. Bernd Budzinski haben sich bereits 2011 Gedanken zu einer zukunftsfähigen Ausgestaltung des Mobilfunks gemacht und im Aufsatz / Rechtsgutachten „Von der Vorsorgung ohne Auftrag zur Bestrahlung ohne Gesetz“ auch auf die Illegalität respektive Scheinlegalität der aktuellen Mobilfunkpraxis hingewiesen (Text finden Sie auf Seite DOWNLOADS & LINKS).

Darauf aufbauend kam die Unterscheidung des Mobilfunks in INDOOR- und OUTDOOR-Versorgung zur Sprache; was nach unserer Auffassung der derzeit einzig gangbare Weg ist, damit die Mobilfunk-Euphorie rund um 5G nicht im Scherbenhaufen endet. In der Schweiz ist dazu die Sammlung von Unterschriften zu einer entsprechenden Volks-Initiative angelaufen.

Auch unsererseits liegt ein Konzept vor, siehe nachfolgende Grafik resp. Dokument und ebenso vom AefU = Ärzte/innen für den Umweltschutz DOWNLOADS & LINKS: